Suchtaste Suche

Umgang mit der Angst bei Krebs

Die Krankheit Krebs ist stark angstbesetzt.

Unabhängig davon, ob man selbst an Krebs erkrankt ist oder ein anderer – Krebs wird immer noch mit der Möglichkeit des Sterbens und mit Tod verknüpft. Für die meisten von uns ist es schwer, diesen Gedanken auszuhalten. Sie reagieren mit Angst. Und diese Angst kann verschiedene Formen annehmen – von hektischer Betriebsamkeit über Panik bis hin zu totaler Apathie.

  • Was kann man in solchen Momenten oder Phasen tun?
  • Muss man sich der Angst überlassen?
  • Gibt es Strategien, die helfen, mit der plagenden Ungewissheit umzugehen?


Prof. Dr. Anja Mehnert-Theuerkauf
Die renommierte Psychoonkologin und Buchautorin, wird bei ihren Vortrag alle Aspekte zum Umgang mit der Angst beleuchten und die wichtigsten Konzepte der Psychoonkologie vorstellen.

Buchtipp:
„Mit Krebs leben lernen – Ein Ratgeber zur Bewältigung psychischer Belastungen“
Das Buch informiert über die Bandbreite körperlicher, psychosozialer und emotionaler Belastungen bei Krebs. Es behandelt Fragen nach psychosozialen Ursachen und Einflussmöglichkeiten und zeigt Wege auf, mit der Krebserkrankung umzugehen. Es gibt wichtige Hinweise zum Umgang mit der Erkrankung innerhalb der Familie und setzt dabei einen besonderen Fokus auf die Themen Freundschaft und Partnerschaft. Außerdem stellt die Autorin professionelle psychosoziale Unterstützungsmöglichkeiten und Hilfen vor.


Das könnte Sie auch interessieren: