Suchtaste Suche
  • Chefarzt

Sonntagsvorlesung: Risiko Cholesterin

Vortrag zum Tag des Cholesterins am 3. Juni 2019

Cholesterin ist ein lebenswichtiger Stoff und kommt in allen Zellen des menschlichen Körpers vor. Wenn die Cholesterinwerte im Blut über den Normalwert steigen, liegt eine Störung des Fettstoffwechsels vor. Erhöhte Cholesterinspiegel im Blut verursachen erst einmal keine unmittelbaren Beschwerden, sie bergen allerdings ein Risiko für die Gesundheit und spielen bei der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine sehr wichtige Rolle. Bei hohem Cholesterinwert im Blut kann sich das Cholesterin in den Gefäßen ablagern. Dies führt zur Entstehung von Arteriosklerose, was zu schwerwiegenden Auswirkungen wie Angina pectoris, Herzinfarkt, Schlaganfall oder zu einem Verschluss der Beinarterien führen kann.

Zu hohe Cholesterinwerte sind keine Seltenheit. Mehr als die Hälfte der erwachsenen Bundesbürger hat zu viel Cholesterin im Blut. Dabei ist es – bis auf wenige Ausnahmen bei Fettstoffwechselstörungen – kein Problem, den Cholesterinspiegel in den Griff zu bekommen. Sie erfahren bei diesem Vortrag mehr über die Ursachen und Folgeerkrankungen von Fettstoffwechselstörungen und erhalten verschiedene Ratschläge, mit dem Cholesterin besser und gesünder zu leben.

Referent:
Prof. Dr. med. Kristof Graf, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin

Tag des Cholesterins 2019

Der Tag des Cholesterins wird am 03. Juni 2019 begangen. Das konkrete Datum wird jedes Jahr durch den Initiator des Tages, der Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen (DGFF, Lipid-Liga) neu festgelegt. Das Cholesterin bzw. auch Cholesterol ist ein in allen tierischen Zellen vorkommender Naturstoff. Der Name leitet sich vom griechischen chole „Galle“ und stereos „fest“ ab, da es – bereits im 18. Jahrhundert – in Gallensteinen gefunden wurde. Cholesterin ist ein lebenswichtiges Sterol und ein wichtiger Bestandteil der Plasmamembran. Es erhöht die Stabilität der Membran und trägt gemeinsam mit Proteinen dazu bei, Signalstoffe in die Zellmembran einzuschleusen und wieder hinauszubefördern. Der menschliche Körper enthält etwa 140g Cholesterin, über 95% des Cholesterins befindet sich innerhalb der Zellen und Zellmembranen.
Dieser Text wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.


Das könnte Sie auch interessieren: