Suchtaste Suche
  • Chefarzt

Sehschwäche Grauer Star (Katarakt)

Was ist das? Was kann man dagegen tun? Welche modernen Verfahren gibt es?

Unser Vortrag gibt Antworten. Der Graue Star (Katarakt) ist eine Sehschwäche, die mit einer langsamen und schmerzlosen Trübung der Augenlinse einhergeht und sich nicht zwingend sofort bemerkbar macht. Menschen, die am Grauen Star erkranken, nehmen ihre Umgebung nur noch unscharf, matt oder verschleiert wahr. Doch diese Erkrankung muss nicht in jedem Fall für den Rest eines Lebens bestehen. Mittlerweile gibt es immer mehr Möglichkeiten die Sehschwäche zu korrigieren. Durch eine Operation zum Beispiel, bei der eine künstliche Linse eingesetzt wird, die das Sehvermögen meist verbessert. Bis zu 90% der Betroffenen erlangen in Folge der Behandlung 50 bis 90% ihrer Sehleistung zurück.

Um mehr Menschen hierüber aufzuklären, lädt die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen des Bezirksamtes Lichtenberg von Berlin, Birgit Herlitze, zu einem kostenfreien Vortrag ein. Kooperationspartner ist der Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin e.V. (ABSV). Die Referenten informieren gut verständlich über den aktuellen Forschungsstand und über Behandlungsmethoden häufiger und schwerer Augenerkrankungen. Im Anschluss an die Vorträge können die Teilnehmer Fragen stellen.

Referent: Prof. Dr. med. Carl Erb, ärztlicher Leiter der Augenklinik am Wittenbergplatz

Vor und nach dem Vortrag können sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu den Beratungsangeboten des ABSV sowie zu Sehhilfen für Augenpatienten informieren. Die Präsentation von Sehhilfen erfolgt in Kooperation mit spezialisierten Augenoptikern des Low Vision Kreises e. V.


Eine Anmeldung ist erforderlich unter:
Tel.: 030 895 88-151, E-Mail: berlin@blickpunkt-auge.de | weitere Infos unter: www.absv.de/vorträge | weitere Informationen: Paloma Rändel (ABSV) – Tel.: (030) 89588-123

 

Referenten