Suchtaste Suche

Erweiterte Bauchschlagader

Therapie des Bauchaortenaneurysma

Bauchaortenaneurysmen werden meist nur zufällig auf einer CT- oder Ultraschallaufnahme entdeckt, da die anfänglichen Beschwerden wie Rücken-, Flanken- sowie Mittel- bis Oberbauchschmerzen zunächst nicht automatisch zum Verdacht einer erweiterten Schlagader führen. Nicht jeder Betroffene muss nach der Diagnose operiert werden.

Die Therapie hängt von Größe und Wachstum des Aneurysmas sowie der Konstitution des Patienten ab. Im gefährlich fortgeschrittenen Stadium kann es zum Riss des Gefäßes (Ruptur) kommen. Die Schmerzen werden dann intensiv, halten an und treten in dieser Form plötzlich auf. Nur jeder zweite Patient mit ruptiertem Bauchaortenaneurysma überlebt.

Risikofaktoren für ein Bauchaortenaneurysma sind Bluthochdruck, Arteriosklerose und degenerative Gefäßerkrankungen. Der Referent Dr. med. Adam Czerwinski informiert über moderne Therapieoptionen.

Referenten


Das könnte Sie auch interessieren: