Herzwochen 2018

1. bis 30. November: „Herz außer Takt“

Vorhofflimmern ist mit ca. 1,8 Mio. Betroffenen die häufigste Herzrhythmusstörung und eine ernst zu nehmende Erkrankung. Unbemerkt und unbehandelt kann sie lebensbedrohlich für Herz und Gehirn bis hin zu Herzschwäche und Schlaganfall werden.

  • Wie kann man Vorhofflimmern erkennen und den normalen Herzrhythmus wiederherstellen?
  • Mit Medikamenten?
  • Mit einem Kathetereingriff, der Ablation – oder mit einer Operation?
  • Welche Fortschritte bei den Medikamenten zur Hemmung der Blutgerinnung gibt es?
  • Welche Rolle spielen z. B. Bluthochdruck, Diabetes und andere Erkrankungen bei der Entstehung von Vorhofflimmern?

Antworten auf diese Fragen geben Ihnen Ihre Herzspezialisten vor Ort in bundesweit über 1.000 Veranstaltungen.
Weitere Informationen zu den Terminen und zur Bestellmöglichkeit unserer neuen, kostenlosen Expertenbroschüre „Herz außer Takt“ folgen in Kürze.

Pressemeldung