Suchtaste Suche

Patientenvorträge in Berlin

Warum sind Patientenvorträge so beliebt?

Zunächst die Fakten: Patientenvorträge und medizinische Infoveranstaltungen vermitteln Expertenwissen über diverse Krankheitsbilder. Das alles natürlich in gut verdaulichen Dosen. Meist finden sie in Krankenhäusern, manchmal in Nachbarschaftszentren, Tagungshotels oder bei der Urania statt. In der Regel ist der Besuch des Vortrags gratis. Das gilt nicht nur für Patienten, sondern auch deren Angehörige und allgemein Interessierte.

In Berlin können Sie sich – von Ferien und Feiertagen einmal abgesehen – nahezu an jedem Tag des Jahres bei einem Vortrag über Krankheiten und die besten Diagnose- und Behandlungsmethoden informieren.

Doch nicht nur aus diesem Grund sind Patientenvorträge derzeit so beliebt. Die Tatsache, dass hier so viele hochkarätige Chefärzte und Experten für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung stehen, ist für viele Besucher selbst eine längere Anreise zum Veranstaltungsort wert.

Bei einem Patientenvortrag wird aber nicht nur zugehört, sondern auch viel diskutiert und nachgefasst. Und in der Regel nehmen sich die Referenten dazu sehr viel Zeit. Für ein bis zwei Stunden stehen Sie hier im Mittelpunkt und erfahren ungeteilte Aufmerksamkeit für Ihre Anliegen.

 

Wo gibt es Informationen zu Patientenvorträgen?

Wer schon einmal im Krankenhaus behandelt wurde, der hört später mit Sicherheit auch von Infoveranstaltungen der betreffenen Abteilung. Wenn Sie irgendwo mal einen Feedbackbogen ausgefüllt haben, dann kommen Sie auf jeden Fall  in den Verteiler der Öffentlichkeitarbeit. Zunehmend finden sich auf den Webseiten der Kliniken richtig professionelle Terminkalender. Bliebe noch die Anmeldung beim Newsletter oder der Anruf vor Ort. Man wird Ihre Fragen immer gerne beantworten.

Sie wollen sich nicht nur auf ein oder zwei Krankenhäuser festlegen? Dann müssen Sie schon etwas mehr Aufwand betreiben, um an aktuelle Informationen zu gelangen. Eine vollständige Übersicht gibt es leider in keinem Berliner Druckerzeugnis. Blieben die Anzeigen in Tageszeitungen oder kostenlosen Wochenblättern unter der Rubrik Gesundheit oder Senioren. Ob so den möglichen Interessenten zur rechten Zeit das passende Thema zu Ohren kommt? Einiges wird wohl eher dem Zufall überlassen sein.

Patientenveranstaltungen im Netz ausfindig zu machen, ist oft sehr zeitaufwändig. Dazu braucht es neben Geduld viel Erfahrung mit keywords. Und Vorsicht: Viele Informationen, die die Suchmaschinen ausspucken, sind bei näherem Hinsehen alles andere als aktuell.

 

Seit 2017 gibt es in Berlin meetmedi – Der Vortragsfinder

Patientenvorträge sind beliebt, das können wir festhalten. Doch viele Angebote dieser Rubrik finden kaum ihr Publikum, weil entsprechende Informationen nicht oder nur irgendwo im Netz auftauchen. Kein Zustand für eine Stadt wie Berlin, dachte sich die Fachfrau für Unternehmenskommunikation Dr. Gerburg Richter. Gemeinsam mit dem Team der dr.richter+spurzem gbr entwickelte sie die Idee zu meetmedi – Der Vortragsfinder

meetmedi – Der Vortragsfinder ist seit 2017 in Berlin am Start und inzwischen mit Terminen gut gefüllt. Betreiberin ist die Agentur rsplus Berlin GmbH, die Gerburg Richter gemeinsam mit dem Kommunikationsdesigner Peter Spurzem gegründet hat.

Mit meetmedi – Der Vortragsfinder macht das Suchen gleich viel mehr Spaß. Ganz gleich, ob Sie nach Themen, Terminen, Anbietern oder Referenten Ausschau halten, die Ergebnisse sind aktuell und gut sortiert. Obendrein können Sie kinderleicht kundtun, ob Sie mit einem Referenten zufrieden waren. Ein Klick und unter dem betreffenden Arzt erscheint ein rotes Herz.

 

meetmedi will das Eine für alle werden

meetmedi – Der Vortragsfinder will sichtbar machen, worüber Berlins Ärzte ihre Patienten am liebsten informieren. Bis zu 1.000 Termine pro Jahr haben die Betreiber des Portals allein im Jahr 2017 gezählt. Mit Sicherheit gibt es weitaus mehr. Eine beeindruckende Größenordnung. Keine andere Stadt in Deutschland kann sich mit dieser Fülle schmücken und erlaubt sich zugleich, diesen Bereich weitgehend sich selbst zu überlassen. So werden Besucherzahlen nur intern in den Kliniken ausgewertet und selten veröffentlicht. Und kaum ein Journalist macht sich die Mühe, entsprechende Veranstaltungen zu besuchen, geschweige denn darüber zu berichten.

meetmedi – Der Vortragsfinder ist mehr als ein Veranstaltungskalender. Wer will, der kann im meetmedi Blog über die von ihm besuchten Vorträge berichten. Welcher Anbieter sich mit welchen Vortragsthemen besonders hervortut, das lässt schon heute sehr gut aus der Datenbank ablesen.

Die Betreiber von meetmedi – Der Vortragsfinder wollen aber noch viel mehr als eine bloße Bestandsaufnahme und Übersicht. Denn wenn man das Thema konsequent in die Zukunft denkt, stellt sich die Frage: Wird der Patientenvortrag für jüngere Zielgruppen irgendwann die gleiche Relevanz haben, wie dies aktuell für die Generation 60 plus der Fall ist. Müssen nicht schon heute ganz neue Formate zur Vermittlung von Patienteninformationen entwickelt werden? Wohin die Reise gehen kann, dass stellt eine Dortmunder Klinik seit einiger Zeit eindrucksvoll unter Beweis.

 

Patientenvorträge können viel(e) erreichen!

Doch auch wenn wir in der Gegenwart bleiben: Beim Thema Patientenvortrag ist viel mehr drin, finden die Betreiber. Könnte man das gesamte Vortragsangebot der Berliner Ärzte für Patienten an einem Ort im Netz bündeln, würden auf einen Schlag auch deutlich mehr Menschen davon profitieren. Denn das Interesse an der Patienteninformation fängt nicht erst an, wenn man selbst krank ist. Ältere Menschen haben Angehörige. Und die möchten wissen, wie sie helfen können. Oder vielleicht brauchen sie selbst Unterstützung und möchten von einem Experten informiert werden. Der Weg zu einem guten und wertvollen Content sollte nicht zur steinig sein.

Aber selbst die bisher im Fokus stehende Generation 60 plus ließe sich mit einer klinikübergreifenden Information über Informationsveranstaltungen und Chefarztvorträge viel besser als bisher erreichen. Wer kann heute noch übersehen, dass auch Ältere digitale Kompetenzen haben? Senioren kaufen zunehmend online ein, verabreden sich auf Freizeit-Portalen, suchen sich im Netz neue Partnerschaften oder buchen ihre Urlaubsflüge und Unterkünfte auf entsprechenden Plattformen. Warum also sollte ausgerechnet beim Thema Patientenvortrag dieser Trend nicht greifen?

In der Fülle des Möglichen wollen Menschen das für Sie Passende leichter finden. Deshalb spielt das Vergleichen und Herausfiltern von Informationen in allen Lebensbereichen eine immer größere Rolle. Und je besser das funktioniert desto besser für alle. Auch beim Thema Patientenvortrag.


Es geht nicht immer nur um Werbung

Fast jede Berliner Klinik und nicht wenige Niedergelassene investieren heute einen großen Teil ihres Werbebudget in ihre Profilierung als Veranstalter von Patientenveranstaltungen. Schließlich kann ein Arzt mit einem Vortrag hervorragend für seine eigene Leistung werben, ohne dass es nach Werbung aussieht. Patientenvorträge sind zudem eine bewährte Methode, um die Verbundenheit und Nähe zu seinen Patienten zu demonstrieren. Daran ist nichts auszusetzen. Doch wo, wenn nicht in einem gemeinsamen Onlineportal, lässt sich (besser) erkennen, wer in Berlin bei welchen Themen besonders aktiv ist? Wo, wenn nicht hier, ließe sich schneller herausfinden, welcher Veranstalter besonders innovativ, besonders patientenorientiert und besonders gefragt ist?

meetmedi ist eine Informations- und Kommunikationsplattform für alle, die in die Zukunft denken wollen. Das Portal baut Brücken zwischen denen, die informieren und denen, die informiert werden wollen. Selbstverständlich bieten die Betreiber ihren Service für Patienten, Angehörige und Interessierte kostenlos an.

meetmedi ist unabhängig und will es bleiben. Keiner der von meetmedi angebotenen Dienste wird über klassische Werbung finanziert. Es werden keine Nutzerdaten von Patienten, Angehörigen oder allgemein Interessierten gesammelt, um diese anschließend weiterzuverkaufen. 


Unser Credo: Gemeinsam mehr erreichen

Das Konzept von meetmedi setzt allerdings voraus, dass die Berliner Ärzte, das Portal nicht nur kostenlos zur Präsentation ihrer Vorträge nutzen wollen. Nach einem gegenseitigen Kennenlernen ist also auch das Bekenntnis zu den Zielen von meetmedi gefragt. Denn jeder Arzt, der sich hier präsentiert, kann die Zukunft des Portals aktiv mitgestalten. Darüber hinaus sind die Betreiber an Kooperationen und Partnerschaften zur Weiterentwicklung von meetmedi interessiert.

Gemeinsam mehr erreichen. Ein ehrgeiziges Ziel, fürwahr. Vor allem, wenn man bedenkt, wie sich die Berliner Krankenhauslandschaft derzeit wandelt und neu ordnet. Aber es lohnt sich, beim Thema Patientenvortrag gemeinsam nach vorn zu denken.

meetmedi – Der Vortragsfinder sorgt für Reichweite und mehr Präsenz. Unser Portal ermöglicht den Veranstaltern langfristig auch Einsparungen im eigenen Marketingbudget. Das eröffnet woanders neue Perspektiven.

Kommentieren:

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: Du kannst diese Markierungen verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Aktuelle Nachrichten